default_mobilelogo

Kontakt

Prof. Dr. Franz Ruppert

Englmannstr. 2 (2. OG)

D-81673 München

Telefon  +49 (0) 170 7348434

professor@franz-ruppert.de

For information about my activities
in different countries
please use the flag menu.

Information in English

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bei Weltkriegen geht es um die Weltherrschaft. Daher begann der 3. Weltkrieg zwischen den verbliebenen Supermächten USA und UdSSR bereits als der 2. Weltkrieg gerade zu Ende war. Weil ab 1945 bald beide im Besitz von Atombomben sind und sie sich gegenseitig mit dem alles vernichtenden Atomschlag drohen, führen diese Supermächte zusammen mit ihren Alliierten von nun an Stellvertreterkriege - u.a in Korea, in Cuba, in Vietnam, in Ägypten, in Nicaragua, in Afghanistan, in der Ukraine und aktuell in Syrien.

Bei Weltkriegen wollen dann auch alle mitmischen, die sich zur politischen wie ökonomischen Weltherrschaft berufen fühlen, z.B. auch Deutschland und die EU. Folgerichtig stimmt derzeut die deutsche Verteidigungsministerin mit all dem Ernst, der ihr zur Verfügung steht, die Nation auf noch mehr Kriege und höhere Kriegsbereitschaft ein - pardon, wir "verteidigen" ja nur "unsere Interessen" - Pech für "die anderen", wenn sie dem Erfolg "unserer Nation" dabei im Weg stehen.

Die ultimativen Kriegsgründe liegen in der Psyche eines Menschen. Wer Gewalt erlebt, wird traumatisiert. Er muss seine Gefühle abspalten, er dissoziiert und flüchtet sich in seinen Kopf. Er lebt von nun an in einem inneren Kriegszustand mit sich selbst. Um sich davon zu entlasten, trägt er seine unerträglichen inneren Spannungen ins Außen und wird selbst gewalttätig. Frieden im Außen ist für ihn gar nicht auszuhalten. Er braucht Gewalt und im Endeffekt sogar Krieg. Dazu erfindet er sich selbst die zahllosen vermeintlichen guten Gründen für einen Krieg, um sich von seiner inneren Not und Ohnmacht abzulenken. Er braucht daher immer wieder neue Feinde und Kriegsgründe. Die Freunde von heute können schon morgen wieder die Feinde sein und umgekehrt. Ein Teufelskreis in einem einzelnen Menschen, der die ganze Erde mit in den Abgrund reißen kann, wenn dieser Mensch an die Macht gelangt. Beispiele dafür gibt es in der Menschheitsgeschichte zahllose (Cäsar, Napoleon, Hitler, Stalin, Bush, Trump ...).

Hier ein Vortrag von mir, der diese Täter-Opfer-Dynamik aufgrund von Traumatisierungen der menschlichen Psyche weiter erklärt. pdf-Datei Wie Psychotrauma zu Kriegen führt

 

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.